Diese Website verwendet nur technische Cookies, entweder eigene oder die von Dritten, die für die in der Cookie-Richtlinie beschriebenen Zwecke für ihren Betrieb notwendig sind und die für die Bewertung ihrer Leistung nützlich sind. Mit diesen Cookies werden gemäß den Bestimmungen der EU-Verordnung 2016/679 (GDPR) keine personenbezogenen Daten verarbeitet. Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie auf den Link Weitere Details (Cookie-Richtlinie).
Wenn Sie auf OK klicken oder dieses Banner schließen oder auf andere Weise weiterblättern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies wie hier angegeben zu.

Ok / Weitere Details
Suche
TYPOLOGIEN Di seguito qui sotto
FUNKTIONEN Di seguito qui sotto
ANWENDUNGEN Di seguito qui sotto
/ HSBA/Hamburg/DE
Fassadenverkleidung: Madras® Silk.
Der neue Sitz der Hamburg School of Business Administration (HSBA), Privatuniversität mit internationalem Fokus, ist das Ergebnis einer wichtigen Sanierung des Gebiets, sowie ein Geschenk anlässlich des zehnjährigen Jubiläums. Das neue Gebäude steht auf einem verlassenen Grundstück am Adolphplatz in Hamburg und fügt sich zwischen den Sitzen einiger Bank-Gruppen vor dem spätklassischen Börsengebäude ein. In diesem Umfeld mit einem traditionellen Architekturstil hebt sich der Sitz des Campus, Eigentum der städtischen Handelskammer, durch die Modernität seiner Volumen hervor – die das Schema der Tradition nicht unterbrechen -, sowie durch die Technologie seiner Hülle für den aufwändige technologische Studien durchgeführt wurden (das Gebäude steht über einem Tunnel der U-Bahn und die Vibrationen haben einen gewissen Arbeitsaufwand erfordert).

Das Projekt des Architekten Johann von Mansberg vereint die stilistischen und technologischen Komponenten mit Präzision: der Modernismus einer Art Déco-Hochhausfassade mit Green-Building-Lösungen. Das Gebäude erstreckt sich über sechs Geschosse und ist an den Fassaden mit von Säulen eingerahmten hoch isolierenden Fenstern abgeschlossen. Die Säulen sind mit halbtransparentem geätztem Glas verkleidet, das durch LED-Systeme hinterleuchtet wird. Diese elegante Kombination ist auch in dem dezenten System zur Befestigung der Glaspaneele an dem Gebäudekörper wiederzufinden: die im Werk vormontierten und auf der Baustelle leicht montierbaren Profile sind vor allem bei eingeschalteten LEDs vollkommen unsichtbar.
02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-122-ds-860px.jpg

Die schlanke und elegante vordere Fassade auf den Adolphplatz dank der ausgeglichenen Kombination der Öffnungen mit Säulen aus halbtransparentem geätztem Glas Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-089-ds-860px.jpg

Details der Säulen aus halbtransparentem geätztem Glas Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-122-ds-860px.jpg

Die schlanke und elegante vordere Fassade auf den Adolphplatz dank der ausgeglichenen Kombination der Öffnungen mit Säulen aus halbtransparentem geätztem Glas Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-089-ds-860px.jpg

Details der Säulen aus halbtransparentem geätztem Glas Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-122-ds-860px.jpg

Die schlanke und elegante vordere Fassade auf den Adolphplatz dank der ausgeglichenen Kombination der Öffnungen mit Säulen aus halbtransparentem geätztem Glas Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-089-ds-860px.jpg

Details der Säulen aus halbtransparentem geätztem Glas Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.


Das halbtransparente geätzte Glas – Madras® Silk – ist der das Säulenfinish charakterisierende Protagonist. Das Ergebnis der technologischen Entwicklung von Vitrealspecchi – dem führenden italienischen Hersteller von chemisch geätztem Flachglas – hat sich als das am besten geeignete Material für die Verkleidung der Strukturen erwiesen, weil es ein ganz besonderes materielles Finish besitzt, welches die Sicht verschleiert aber das Licht durchlässt. Seine Textur mit flachem Relief ist sehr angenehm zu berühren, satiniert und besitzt den Effekt von zerknittertem Stoff. Der Herstellungsprozess des Produkts garantiert eine optimale Unempfindlichkeit gegen Fingerabdrücke und eine einfache Pflege. Für die Verkleidung der Säulen der Hamburg School of Business Administration wurde Madras® Silk basierend auf extraklarem Floatglas, Stärke 15 mm, temperiert und in einem weißen, vor allem bei Beleuchtung durch das LED-System, sehr angenehmen Farbton geliefert.

Silk ist nicht nur für Fassaden und Außenelemente allgemein, wie Balkone und Überdachungen, eine wertvolle Komponente für alle Fensterentwürfe und Inneneinrichtungen, wie Türen, Trenn- und Duschwände, Schranktüren, Möbel, Tischflächen und Badezimmer-Tops. Wie die anderen Modelle der Madras®-Glaskollektionen, ist Silk mit verschiedenen Basen und Stärken von Floatglas erhältlich und kann mit allen thermomechanischen Methoden der Glasindustrie bearbeitet werden, um ein sicheres Produkt zu erhalten.
02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-220-ds-860px.jpg

Die suggestiv mit LED-System beleuchtete Gebäudefassade bei Nacht. Das geätzte und habtransparente Glas der Paneele zur Verkleidung der Säulen ist in einem warmen Weißton lackiert und wird durch die intelligente Verteilung der LEDs aufgewertet. Glasmodell: Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-095-ds-560px.jpg
02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-220-ds-860px.jpg

Die suggestiv mit LED-System beleuchtete Gebäudefassade bei Nacht. Das geätzte und habtransparente Glas der Paneele zur Verkleidung der Säulen ist in einem warmen Weißton lackiert und wird durch die intelligente Verteilung der LEDs aufgewertet. Glasmodell: Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-095-ds-560px.jpg
02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-220-ds-860px.jpg

Die suggestiv mit LED-System beleuchtete Gebäudefassade bei Nacht. Das geätzte und habtransparente Glas der Paneele zur Verkleidung der Säulen ist in einem warmen Weißton lackiert und wird durch die intelligente Verteilung der LEDs aufgewertet. Glasmodell: Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.

02-b5-realizzazioni-hsba-hamburg-2289-095-ds-560px.jpg
/ PROJEKTDATEN
• Kunde: Handelskammer Hamburg. Entwurfswettbewerb von der Handelskammer und der Hamburger Sparkasse Bank.
• Ausführungsplanung (Architekten): Johann von Mansberg Architekten (GMP Architekten).
• Bauleitung (Detailplanung): HT’ Hörter + Trautmann Architekten, Hamburg.
• Fassadenbau: Heinrich Würfel Metallbau GmbH & Co Betriebs KG, Sontra.
• Glasverarbeitung: Flachglas Markenkreis.
• Baustopp: 2014.
• Glas (Säulen): Madras® Silk, 15 mm, extraklar, temperiert und lackiert.
• Foto: Daniel Sumesgutner.
/ MADRAS® GLAS VERWENDET
^